Pressemeldung vom 14.11.2015

Teile der Kreisverwaltung nach Nieder-Olm?

Ingelheim. Die neuesten Vorstellungen von Landrat Claus Schick zur Unterbringung von Teilen der Kreisverwaltung in Nieder-Olm lösen bei der FDP-Fraktion im Kreistag Mainz-Bingen Kopfschütteln aus. "Bisher galt es doch immer als oberstes Ziel, möglichst alle Bereiche der Verwaltung am Standort Ingelheim zu konzentrieren." drückt Fraktionsvorsitzende Helga Lerch ihre Verwunderung aus. "Und in Ingelheim lassen sich doch wirklich Räumlichkeiten finden, um den gestiegenen Platzbedarf der Kreisverwaltung zu decken das haben wir schon bei der Ablehnung der ursprünglichen Pläne des Landrats zum Erweiterungsbau am jetzigen Kreishaus betont." In diesem Zusammenhang bedauerte Helga Lerch, dass in der jüngsten Presse-Berichterstattung diese Haltung ihrer Partei mit keinem Wort erwähnt worden sei.

In der Sache forderte sie ein klärendes Gespräch "von Claus zu Claus", um eine praktikable "Ingelheimer Lösung" zu finden. Einer Aufsplitterung der Kreisverwaltung auf mehrere Standorte im Kreisgebiet werde die FDP ihre Zustimmung verweigern. Eine solche Lösung könne nämlich weder im Sinne der Bürgerinnen und Bürger noch der Kreisbediensteten sein.